Nun ist es also soweit: Ich starte mit einem persönlichen Blog. Aufmerksame Beobachter_innen mögen sich fragen:

"Wieso denn noch eins? Der macht doch schon das Medienpädagogik Praxis-Blog?"

Stimmt. Aber es geht noch weiter.

Um was gehts hier?

Nach dem Motto "Medienpädagogik muss politischer werden" werde ich hier in Zukunft, wenn es mir in den Fingern juckt, persönliche Statements zu aktuellen Diskussionen in der Medienpädagogik und darüber hinaus posten. So ein "richtiges" Blog halt: persönlich, unregelmäßig, parteiisch.

Nicht, dass unser Praxis-Blog nicht persönlich und auch parteiisch wäre. Es ist aber vor allem als eher zeitlose Online-Veröffentlichung erfolgreich geworden und das soll auch so bleiben. Und hier kann ich noch eins draufsetzen.

Und sonst so?

Dieses Blog läuft mit Ghost, einer (momentan) neuen, freien Blogsoftware, die (noch) beta ist. Technische Unzulänglichkeiten bitte ich daher zu entschuldigen - ich bin dankbar für Hinweise auf Fehler oder Hänger.

In diesem Sinne: Viel Spaß! Und freudiges Kommentieren! :-)