Es ist soweit: Nach sieben Jahren intensiver Recherche, vielen Überlegungen, Diskussionen und liebevoller Schreibarbeit ist nun meine Dissertation als Buch erschienen! \o/ Ganz besonders freut mich, dass der Beltz-Verlag sich entschieden hat, die Publikation in sein Programm aufzunehmen.

In «Jugendarbeit in einem mediatisierten Umfeld – Impulse für ein theoretisches Konzept» erarbeite ich ein theoretisches Konzept für das, was momentan landläufig als «digitale Jugendarbeit» bezeichnet wird. Für mich muss die Mediatisierung von Jugendarbeit dabei integriert bzw. hybrid stattfinden: Statt einem neuen Handlungsfeld Medienpädagogik eher eine grundlegende Weiterentwicklung der Konzepte und Methoden 'von innen heraus'.

Ich integriere die zahlreichen Praxisbeiträge, die es rund um die Weiterentwicklung von Jugendarbeit bereits gibt und versuche so auch für die Praxisfelder aufzuzeigen, wie «digitale Jugendarbeit» aus meiner Sicht denn aussehen könnte und was mögliche Schritte da hin sein könnten.

Auf den ersten Blick ist so eine Publikation ein Endpunkt. Eigentlich ist es aber der Anfang – von hoffentlich zahlreichen Rückmeldungen, Diskussionen und damit neuen Erkenntnissen für mich. Ich freu mich drauf!